News

Dr. Willi Nikolay im Ruhestand

Der langjährige Schulleiter, Dr. Willi Nikolay, ist am 30. April vorzeitig aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand gegangen. Am 2. Juli wird Herr Dr. Nikolay offiziell bei einer Feier verabschiedet. Das gesamte Clara ist ihm sehr dankbar, auch und gerade für seine menschliche Wärme.

.

Kommunalwahlkandidaten bei Erstwählern am Clara

Offener Brief der Kandidaten pro Musiksaal am Clara-Schumann-Gymnasium

Die neue kommissarische Schulleiterin, Angela Maintz, begrüßte am vergangenen Montag die Südstadt-Kandidaten zur Kommunalwahl 2014 am Clara-Schumann-Gymnasium.

Die Lokalpolitiker standen dort den Oberstufenschülern Rede und Antwort.

Kommunalwahl

Dabei zielten die Fragen der Schüler zunächst auf die kommunalen Finanzen und die prekäre Lage der Stadt Bonn.

.

 

Bundestagsabgeordnete Katja Dörner im Clara-Schumann-Gymnasium:

„Da wird auch mal Klartext geredet“

„In der Politik wird auch mal Klartext geredet, wenn es nötig ist“. Katja Dörner, stellv. Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag beantwortete sehr offen den Schülern der 9d des Clara-Schumann-Gymnasiums ihre zahlreichen Fragen.

Kommunalpolitik

Die sehr breit gefächerten Fragen der Schüler zielten dabei nicht nur auf internationale politische Themen, wie die z.Zt. aktuelle Ukraine-Krise oder die zukünftige Erweiterungspolitik der Europäischen Union. Frau Dörner verurteilte die „völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Russland“, gab aber gleichzeitig ihrem Vertrauen in den derzeitigen Außenminister Steinmeier (SPD) Ausdruck.

.

MarathonLehrer

Startschuss zum Bonner Marathon 2014. Zwei Schülerstaffeln und erstmals dieses Jahr auch zwei Lehrerstaffeln gingen für das Clara-Schumann Gymnasium an den Start. Die klare Zielvorgabe war bei allen Staffeln gleich: Ankommen und Spaß haben. Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und mit begeisterten Fans am Straßenrand gab es kein Halten mehr und so absolvierten alle Staffeln die Wegstrecke in mehr oder weniger vier Stunden. Grund genug, mächtig stolz zu sein!

Herzlichen Glückwunsch und immer schön in Bewegung bleiben bis zum nächsten Jahr!

.

Erfahrungsbericht über einen zweimonatigen Austausch im Rahmen des Brigitte

Sauzay Programms des Deutsch-Französischen-Jugendwerkes 

Von Simon Beckenkamp (aktuell 8. Klasse)

Einleitung: Wo war ich und wie kam es dazu?


Ich habe einen Austausch nach Frankreich gemacht. Die Kontakte dorthin habe ich von meiner Schwester bekommen, die auch einen Austausch dorthin gemacht hat, der wie mir auch von dem  Brigitte-Sauzay Programm ermöglicht wurde. Mein Austauschpartner heißt Matéis und ist wie ich 13 Jahre alt. Er wohnt in Crolles in der Nähe von Grenoble und wir gehen in die 8. Klasse (in Frankreich 4ème).  Wir nahmen Kontakt über Skype auf, telefonierten einige Male, konnten uns vorstellen den Austausch zu machen und Alles Organisatorische wurde zwischen den Eltern geklärt und auch die Schule gab ihre Zustimmung. Damit war es beschlossen! Ich würde nach Frankreich gehen.

.