News

FrzFugo2019

In der vergangenen Woche hatten die achten Klassen wieder Besuch aus Frankreich. Französische und deutsche Kinder lernten sich z.B. beim Fußballgolf, auf dem Drachenfels und bei einer Stadtrallye besser kennen. Aber nirgends erlebt man den Austauschpartner so wie zuhause. Eine Woche lang lernten die frz. "corres" das Alltagsleben in einer deutschen Familie kennen. Im Juni werden die deutschen Schüler mehr erfahren über das Leben in einer französischen Familie. Vielen Dank vor allem an Frau Blang für die Organisation eines Stücks gelebter deutsch-französicher Freundschaft.

PlanspielEuropa2019

n einer von der Friedrich-Ebert-Stiftung gesponserten Online-Simulation konnte der GK Sozialwissenschaften von Herrn Hienzsch den Streit um die Asylpolitik innerhalb der EU hautnah erfahren: Wohin mit den vielen Flüchtlingen? Sollen diese einheitlich oder womöglich verpflichtend auf alle EU-Mitgliedsländer verteilt werden? Wie sind die einzelnen Mitgliedsstaaten von dieser Frage betroffen und wer soll hierfür die Kosten tragen?

IVK 2019 World Café


Im Rahmen der Europawoche hat die internationale Klasse am Clara ihre Türen geöffnet und den "europäischen" Gedanken ganz weit gesponnen.
Eine kulinarische Weltreise bot sich den Gästen, SchülerInnen und LehrerInnen, die vorbeischauten, um die süßen und herzhaften Köstlichkeiten aus den Heimatländern der SchülerInnen zu kosten. 
Mit dem Erlös, stolzen 320 Euro, unterstützt die IVK den Verein "Hilfe für Guinea" mit seinem inklusiven Schulprojekt in Conakry sowie den Verein
"Arbeit statt Abschiebung", der sich für die Ausbildung unbegleiteter Flüchtlinge einsetzt. 
Allen Beteiligten war klar: Es wird ein world café 2.0 geben!!

poetry2019

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, fand am 8. April in der Aula die zweite Auflage des Clara-Poetry Slams („Dichterwettstreit“) statt. 

Erneut vermochten es die 9 TeilnehmerInnen des Schreib- und Vortragswettbewerbs zusammen mit den Moderatorinnen den zahlreichen Zuschauern einen abwechslungsreichen und äußerst unterhaltsamen Abend zu bescheren. Inhaltliche Vorgaben gab es kaum und so konnten sich die Poeten nach Lust und Laune austoben. Das Themenspektrum reichte von politischen, zeitgeistkritischen über lustige bis hin zu sehr persönlichen Texten. Mit Sprachgewandtheit und Bühnenpräsenz versuchten die SchülerInnen aus den Klassen 8 bis hin zur Jahrgangsstufe Q2 die Zuschauer von ihren Beiträgen zu überzeugen. Und dies gelang durchweg, wie das extrem knappe Votum des Publikums, das – wie bei Poetry Slams üblich – am Ende den besten Beitrag küren durfte, zeigte.

Japan2019

Am Mittwoch, den 20. März, nahm unsere Japan AG unter der Leitung von Frau Lutz an einem Workshop zum Thema japanische Kalligrafie teil. Nachdem die japanische Dozentin Frau Aya Murakami uns in ihrem Kimono begrüßt hatte, fingen wir an, das Malen von Schriftzeichen zu üben. Als Erstes sollten wir an unserer Körperhaltung arbeiten und die richtige Körperposition einnehmen, da japanische Kalligrafie nicht nur eine Kunstform, sondern auch eine Zeremonie zur inneren Ruhe und zur Konzentration ist. Die nächsten 45 Minuten übten wir die Pinselführung an dem Schriftzeichen des "ewigen Glücks". Am Ende der Stunde malten wir unsere Zeichen mit Tusche auf verziertes Reispapier und stempelten es abschließend mit einem traditionellen japanischen Siegel (Hanko). Die Ergebnisse waren für die kurze Zeit sehr zufriedenstellend und es hat allen sehr viel Spaß gemacht.
Wir danken Frau Aya Murakami für dieses einzigartige Erlebnis und Herrn Kazumasa Okubo, dem Leiter des Japanischen Kulturinstitut Köln, für die Ermöglichung dieses Workshops und hoffen auf weitere gemeinsame Projekte!

Shahd Elrahabi und Emilia Rüffer (8b)