Willkommen auf der Homepage des Clara-Schumann- Gymnasiums in Bonn!

Gardasee1

Bevor wir im nächsten Jahr dem Clara-Schumann-Gymnasium „bella ciao“ sagen werden, ging es für die Q2 in der Woche vor den Herbstferien zur Studienfahrt an den Gardasee nach Italien.

Am 8. Oktober 2018 traf sich die gesamte Stufe morgens früh noch bei Dunkelheit auf dem Schulhof, um mit zwei Bussen den Weg nach Sirmione am Gardasee anzutreten. Nach ca. 13 Stunden Busfahrt durch Deutschland, die Schweiz und Italien kamen wir am Abend endlich an und konnten erstmal die Bungalows, in denen wir die nächste Woche wohnen sollten, beziehen und die umliegende Anlage erkunden. Nach dem Abendessen ging es dann relativ schnell ins Bett, da alle von dem frühen Start und der langen Fahrt müde waren.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg zu einem Kletterpark. Eine Herausforderung für alle Beteiligten…

Im Anschluss daran folgte eine Wanderung durch das schöne, oberitalienische Bergland rund um den See. In zwei Gruppen liefen wir durch den Wald und die kleinen Dörfer und kamen schlussendlich alle - ob faul oder orientierungslos - über diverse Routen am Ziel an. Zurück in der Anlage sprangen wir bei untergehender Sonne zum ersten Mal in den Gardasee. Hierbei lässt sich angesichts der Wassertemperatur definitiv von einer Abkühlung sprechen.  Abends saßen alle gemütlich auf den Terrassen der Bungalows zusammen. Um Mitternacht wurde dann in den ersten 18. Geburtstag der Fahrt hineingefeiert. Manche zelebrierten dies bis tief in die Nacht hinein…

Mittwochs besuchten wir Venedig. Nach der Ankunft mit Bus und Schiff in der Stadt wurde diese zuerst durch eine Stadtführung und im Anschluss individuell in Kleingruppen erkundet. Nach Pasta und etlichen Fotoshootings ging es wieder zurück.

Als Ausgleich zu diesem enormen Kulturprogramm mussten am nächsten Tag wieder sportliche Aktivitäten folgen. Deswegen ging es an die Nordseite des Gardasees zum Kajak und Stand-Up-Paddeling. Kaum einer kam wieder trocken zurück ans Land, da sowohl die Schülerinnen und Schüler die Lehrerinnen und Lehrer kenterten, als auch umgekehrt. Viel Spaß hatten jedoch alle dabei.

Nachmittags besichtigten wir die „Grotte di Catullo“, eine Ausgrabungsstätte einer römischen Villa aus dem ersten Jahrhundert n. Chr. Danach gab es in dem historischen Zentrum Sirmiones ein Eis - die Auswahl war wirklich unglaublich. Bei dem darauffolgenden Versuch, ein Gruppenfoto aufzunehmen, wurden wir schließlich zur Touristenattraktion der Stadt.

Den letzten Abend ließen wir gemeinsam am See ausklingen und feierten in den nächsten 18. Geburtstag hinein. Als dann gegen 5:00 Uhr morgens auch die letzten ins Bett gegangen waren, freute sich sicherlich besonders die Security der Anlage über die einkehrende Ruhe.

Am Freitag ging es nach Verona. Mit einer Stadtführung schauten wir uns die Arena, den Balkon von Julia und die schönsten Ecken der Stadt an. Im Anschluss durften wir erneut in Grüppchen losziehen- natürlich blieb dabei das Shoppen nicht aus. Als Abschluss aßen wir alle zusammen in einer Pizzeria zu Abend und stiegen danach satt und zufrieden in den Bus nach Hause. Aufgrund des Schlafdefizits, das sich in den vergangenen Nächten angestaut hatte, verschliefen nahezu alle die lange Busfahrt. Am späten Vormittag des 13. Oktobers trafen wir wieder in Bonn ein.

Insgesamt können wir auf eine besondere, witzige und schöne letzte Schulfahrt zurückblicken, die die gesamte Stufe „safe“ noch mehr zusammengeschweißt hat und uns allen immer in Erinnerung bleiben wird. Ein besonderer Dank gilt dabei den begleitenden Lehrkräften- Frau Gräf, Frau Heidelbach, Frau Baumöller, Herrn Schneider, Herrn Hoffmann und vor allem unserem Stufenleiter Herrn Degenhardt!

Gardasee2

Gardasee3