Willkommen auf der Homepage des Clara-Schumann- Gymnasiums in Bonn!

Klima Bild

Nächste Treffen:

            28.10.2019, 16 Uhr, Ilse-Fröhlich-Raum A 019

            13.01.2020, 16 Uhr, Ilse-Fröhlich-Raum A 019

Unsere weiteren Vorhaben:

  • Kooperation mit der Stadt und unseren Hausmeistern, um durch ein sparsames und gezieltes Heizen Energie zu sparen
  • Anschaffen von Trinkflaschen mit dem Logo von Clara fürs Klima
  • Organisieren eines Schulflohmarktes
  • Organisieren einer Challenge zum Einsparen von Ressourcen
  • Überzeugungsarbeit bei den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7-Q2: Wie wirst du mittags satt, ohne Müll zu produzieren?
  • Alles, was Ihnen und euch außerdem noch einfällt, um ein klimafreundliches Verhalten und Denken an unserer Schule zu fördern.

Dafür brauchen wir deine und Ihre Unterstützung! Am besten durch eine Teilnahme am kommenden Treffen am 28.10. um 16 Uhr im Ilse-Fröhlich-Raum, A 019.

Was bisher geschah:

  • Abstimmung zum Logo: Gewonnen hat der Entwurf mit der Weltkugel. Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben und an Herrn Bartsch für den Entwurf!
  • Zwei Klimaprojekte im Rahmen der Projektwoche: Eine von der SV organisierte Gruppe hat mit „Klasse Klima“ zusammengearbeitet und u.a. den ökologischen Fußabdruck der Teilnehmenden bestimmt. Eine zweite Gruppe „Bonn, fit for future?“ hat unter der Leitung von Herrn Wippermann und Herrn Leyhe Bonnerinnen und Bonner zu dem Thema befragt.
  • Anschaffung von Gläsern und Porzellanbechern für Getränkeausschank: So können wir auf Einwegbecher verzichten. Vielen Dank an den Förderverein für die Finanzierung!
  • Einholen der Unterlagen zur Untersuchung der Wasserqualität an unserer Schule: Unser Wasser wird jedes Jahr an mehreren Stellen im Gebäude untersucht und ist gesund. Wir brauchen also kein gekauftes Wasser in Plastikflaschen zu konsumieren!
  • Plakate in den Räumen mit Tipps zum Stromsparen
  • Plakate in den Fluren mit Tipps zur Müllvermeidung
  • Plakate in den Räumen mit Hinweisen zum richtigen Lüften
  • Gespräche mit der Firma Robi, unserem Mensaanbieter: Verzicht auf Plastikverpackungen und -stäbchen, Preis für Einwegbecher erhöht auf 50 Cent, Brötchentüten nur auf Verlangen, Kennzeichnen von veganen Gerichten: Jeden Donnerstag ist das vegetarische Gericht ein veganes Gericht.
  • Gespräche mit Lubig und der Stadtbrotbäckerei: Hier könnt ihr eure eigenen Brotdosen oder Brotbeutel mitbringen.

 

21.09.2019 Sabine Scholtheis