Projektkurs „Clara entdeckt China“

Seit 2014 hat das Clara-Schumann Gymnasium eine Partnerschaft mit der Hangzhou Entel Foreign Language School geschlossen. Hangzhou, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang, liegt im Osten Chinas. Der Besuch der Schule ist an eine Projektarbeit und einen Projektkurs in der 11. Jahrgangsstufe (Q1) gekoppelt, welche sich schwerpunktmäßig mit klimapolitischen Themen beschäftigt. Derzeit findet ein erstes Pilotprojekt mit 16 Schülerinnen und Schülern der Q1 statt. Der Kurs kann nur zu Beginn eines Schuljahres gewählt werden, ein späterer Einstieg ist nicht mehr möglich.

Die Unterbringung der Schülerinnen und Schüler während des Besuchs in China erfolgt in Gastfamilien, um einen möglichst hohen interkulturellen Austausch zu fördern. Der Aufbau der Besuche ist sowohl auf chinesischer als auch auf deutscher Seite mit einem einwöchigen Aufenthalt an der Schule verbunden. Während des Austauschs findet neben der Hospitation im Unterricht ein Ergebnisaustausch der Projektgruppen statt. An die Woche in der Schule und den Familien schließt sich eine weitere Woche mit einer Rundreise in dem jeweiligen Land an.

Ansprechpartnerin: Frau Baum

China1

Deutsch-Chinesisches Jahr für Schüler- und Jugendaustausch 2016

Austausch, Freundschaft, Zukunft

Im Jahr 2016 fand das Deutsch-Chinesische Jahr für Schüler- und Jugendaustausch unter dem Motto „Austausch, Freundschaft, Zukunft“ statt.

Das Deutsch-Chinesische Jahr für Schüler- und Jugendaustausch 2016 stand unter der Schirmherrschaft des Bundesministers des Auswärtigen, Dr. Frank-Walter Steinmeier und der stellvertretenden Premierministerin der Volksrepublik China, Frau Liu Yandong. 

Frau Baum hat im Rahmen dieser Veranstaltung das erfolgreiche Austauschprojekt des Claras mit der Entel-Foreign-Language-School in Hangzhou präsentiert.