News

chemie2

Die Schüler des Chemie-Leistungskurses nahmen mit sehr großem Erfolg an dem bundesweiten DECHEMAX-Chemiewettbewerb (2016/17) teil.
Zusammen mit über 2.800 Schülerteams mit je 2-5 Teilnehmern aus den Klassenstufen 7 bis 11 bearbeiteten sie in der ersten Runde Fragen zum Thema „Meere und Ozeane“. 833 Schülergruppen sammelten genügend Punkte, um an der Experimentalrunde des Wettbewerbs teilzunehmen. 498 Teams hielten bis zum Schluss durch und reichten Protokolle ein. Eines davon war das Team BreakingLK, dessen Mitglieder den Kooperations-Kurs am Beethoven-Gymnasium besuchen. Die Mühe lohnte sich, denn am Ende belegten die Schüler den vierten Platz der Klassenstufe 10 und durften sich über Preise und Urkunden freuen.Wir gratulieren unseren Chemie-Assen herzlich zu ihrer Leistung!Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts Angela Valdivia Manchego, Cora Pridik, Andre Zeise, Leon Fienemann und Ole Hotz 
 

CLARABLICK9

Am Mittwoch bestaunten zahlreiche Besucher die Arbeiten der Schüler bei CLARA BLICK 9. Die Abbildungen zeigen aus der Q1: Installationen zum Thema "Erinnerung", entstanden in Zusammenarbeit mit Bewohnern des Margarete-Grundmann-Hauses und "Wesen-tlich" / Plastische Abstraktionen vom menschlichen Körper;  EF: Grafisch- malerische Stoffcollagen auf Keilrahmen "today and tomorrow";  Kl.8:  "Körperextensionen" und "Phantastische Berufe";  IVK: "Zu Tisch".

 

Sport Rheinaue             

Am Donnerstag, den 06.07.2017 findet in der Beueler Rheinaue unser Sportfest statt. In diesem Jahr handelt es sich dabei wieder um ein Spielfest, bei dem die Schülerinnen und Schüler Spiele austragen, die im Sportlehrplan weniger Berücksichtigung finden.

schmidtengl

Clara students excel at Cambridge exams!

Auch in diesem Jahr stellten sich wieder mutige Schülerinnen und Schüler des CSG der Herausforderung Cambridge-Prüfung, einer Englisch-Sprachprüfung, die am Clara in zwei Niveaustufen angeboten und von vielen Universitäten und Arbeitgebern weltweit als Sprachnachweis anerkannt wird.

Und die monatelangen Vorbereitungen in Kleingruppen und Seminarsitzungen mit den Englischlehrern Frau Schmidt und Herrn Frankenhauser haben sich gelohnt.

Wir gratulieren den folgenden Schülerinnen sehr herzlich zum First Certificate of English (FCE): Naziha Idaldali (auf C1-Niveau), Annika Wagner (EF).

Die Prüfung zum Certificate of Advanced English (CAE) haben die Q1-Schülerinnen und Schüler Jonas Amirar, Emily Fitzgibbon, Johanna Jörgens, Paula Jürgens, Max Lindner, Jeremy Morin Nenoff, Isabel Schmitz und Houda Zaouga sowie Helena Scherer aus der Q2 erfolgreich absolviert. Emily, Helena, Houda und Jonas haben mit jeweils über 200 von 210 möglichen Punkten sogar das höchste Sprach-Niveau C2 (near-native speaker!) erreicht.

Wie auf dem Foto zu sehen ist, haben sich alle Beteiligten bei der Verleihung der Zertifikate durch unseren Schulleiter Herrn Theis sehr über die tollen Ergebnisse gefreut.

Noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle! Wir sind sehr stolz auf Euch!

 Rollstuhlbasketball Clara Schumann Gymnasium 1

Acht Schülerinnen und Schüler der Basketball-AG absolvierten am vergangenen Freitagabend ein „Probetraining“ im Rollstuhlbasketball beim ASV Bonn. Unter der fachmännischen Leitung von Training Thomas Becker, unterstützt durch die vom Brustwirbel abwärts gelähmte Spielerin Lisa, galt es zunächst, sich mit dem neuen Sportgerät vertraut zu machen. Anders als herkömmliche Rollstühle haben die Sportrollstühle vorne einen Prellschutz, der Zusammenstöße von Rollstühlen zulässt, und einen Kippschutz hinten. Zudem sind die Reifen schräg angebracht, wodurch die Wendigkeit erhöht wird. In den bis zu 7.500 Euro teuren Rollstühlen kamen die Schülerinnen und Schüler beim Fangen spielen oder beim Slalom fahren schell ins Schwitzen. Als dann Dribbling und Korbleger anstanden, merkte man deutlich, wie anspruchsvoll es ist, den Rollstuhl sicher zu steuern, den Ball zu dribbeln und das Geschehen um sich herum im Blick zu haben.

Im abschließenden Spiel kam es daher nicht nur zu vielen Lachern und schönen Körben, sondern auch zu dem einen oder anderen heftigen Zusammenstoß - und auch manche Schülerinnen und Schüler plötzlich nur noch auf einem Reifen fuhren, umgekippt ist niemand. So stiegen alle nach zwei intensiven Stunden aus dem Rollstuhl - geschwitzt und um eine Erfahrung reicher.